Der Pferde-Zirkel
0151 22 46 48 63

 

 

 

18. Fachtagung GESUNDE haltung – gesunde Pferde
mit 13. Betriebsprämierung Qualitätsbetrieben gehört die Zukunft

 

Das Forum der Niedersachsenhalle in Verden war am 17. November Veranstaltungsort für die 18. Fachtagung GESUNDE HALTUNG – GESUNDE PFERDE mit der Prämierung der Betriebe des 13. Wettbewerbs für Pferdebetriebe QUALITÄTSBETRIEBEN GEHÖRT DIE ZUKUNFT. Das diesjährige Thema zum digitalen Wandel war hochaktuell und bot viel Diskussionsstoff. Veranstalter war die Fachberatung für Pferdebetriebe SCHADE & PARTNER sowie der HANNOVERANER VERBAND.


Fünf Betriebsleiter/-innen von Pferdebetrieben aus verschiedenen Regionen Deutschlands hatten in diesem Jahr die Gelegenheit, ihre Höfe dem Publikum zu präsentieren und anschließend die Auszeichnungen entgegenzunehmen. Die Jury, bestehend aus Tierärztin Petra Mehn, Lüdinghausen, und Dr. med. vet. Marc Lämmer, Wiesbaden, hatte die Betriebe im September/Oktober bereist und in den Bereichen Haltung, Ernährung und Gesundheitsvorsorge überprüft. Ziel des Wettbewerbs ist es, Betrieben mit einem beispielhaften Management eine Darstellungsplattform zu bieten und so positive Akzente hinsichtlich der heutigen Anforderungen an eine gute Pferdehaltung zu setzen. Die jährliche Präsentation herausragender Betriebe und Vereine liefert immer wieder neue Ideen und inspiriert so auch andere. Seit der Initiierung des Wettbewerbs im Jahr 2006 konnte Schade & Partner über 80 Betriebe aus dem ganzen Bundesgebiet prämieren.


In diesem Jahr gab es in der Kategorie Pension/Ausbildung zwei Siegerbetriebe:


Das Gut Backhausenhof aus Burgdorf bei Hannover, wo in einen bestehenden Ackerbaubetrieb ein Pferdepensionsbetrieb neu integriert wurde. Die Haltungsbedingungen sind vorbildlich, angeboten werden Paddockboxen und Bewegungsstallhaltung in Kombination zu verschiedensten Trainingsmöglichkeiten. Das Management obliegt der Agrar-Ingenieurin Jana Hansen. Der weitere Siegerbetrieb, die Reitanlage Hubertushof, liegt in Kerpen im Rheinland. Diese Reitanlage in einem landwirtschaftlichen Betrieb ist in den letzten Jahren im Zuge der Übernahme durch die Tochter der Familie Kappas umstrukturiert und renoviert worden und bietet ein „Rundum-sorglos“ Paket für die Einsteller mit dem Schwerpunkt Sportpferde. Auch hier überzeugte die vorbildliche Betriebsführung.


Drei Betriebe wurden in der Kategorie Pension/Ausbildung prämiert:


das Reittherapiezentrum Abenteuerland aus Stolberg, Rheinland
der Aktivstall im Allertal aus Gerstenbüttel, Niedersachsen
der Nordseepferdehof aus Cuxhaven, Niedersachsen.

 


Die Preise im Wert von 3.500 EUR wurden von den Firmen DERBY und UELZENER Versicherungen, HIT, Leiber, Röwer & Rüb und den R+V Versicherungen gesponsort. Dazu spendet der HANNOVERANER Verband die begehrten und wertvollen Edelstahl-Hofschilder und es erfolgt eine Berichterstattung durch unsere Medienpartner HANNOVERANER, ST. GEORG und PFERDEBETRIEB.

 

 

 

                            

 

 


Das diesjährige Schwerpunktthema der Fachtagung war der digitale Wandel, mit dessen Auswirkungen sich auch Pferdehalter und Betriebsleiter von Pferdebetrieben befassen sollten. Den Eingangsvortrag hielt Dr. Reinhard Reents, der Leiter des Verdener Informationssystems für Tierzucht, VIT, ist. Er beschrieb wie weit die Digitalisierung in allen Lebensbereichen, der Landwirtschaft und der Tierzucht bereits fortgeschritten ist. Dr. Reents, der selbst Pferdezüchter ist, spannte den Bogen zu den Pferden und erläuterte dem Publikum auch den Status Quo zur Digitalisierung in der Pferdehaltung, und hier insbesondere zur der Flächenbewirtschaftung, im Trainings- und Gesundheitsmanagement sowie in der Pferdezucht.  


Anschließend beschrieb Volker Bialluch, Geschäftsführer der ProEqui GmbH in Oldenburg, wie eine intelligente Software im Stall zu deutlich effizienteren Arbeitsabläufen führen kann und über eine Dokumentation der Abläufe auch eine viel bessere Transparenz geboten werden kann. Das dient der Kundenzufriedenheit und vereinfacht die Abrechnung beispielsweise von Sonderleistungen. Er erläuterte aus seiner Erfahrung heraus wie wichtig die Einbindung der Mitarbeiter dafür ist, da die Daten nur so gut sind, wenn sie zeitnah und richtig eingepflegt werden.
Ingo Fraedrich, Geschäftsführer der Fa. VetZ in Hannover, dessen Unternehmen seit Jahren die Praxissoftware easyVET für Tierarztpraxen bereitstellt, berichtete über die Entwicklung einer neuen App, die 2019 auf den Markt kommen wird, mit deren Hilfe die Kommunikation zwischen Pferdehalter und Tierarzt wesentlich verbessert werden soll. Ziel ist es, vor und nach dem Tierarztbesuch einfach Gesundheitsdaten zu übermitteln, damit Termine besser vorbereitet werden können und auch die Nachbetreuung sichergestellt ist. Mit der Software wird es auch dem Pferdehalter möglich sein, digitale Gesundheitsakten seiner Pferde anzulegen.


Abschließend gab Lena Büker, die Geschäftsführerin der Internetverkaufsplattform ehorses aus Osnabrück, detaillierte Einblicke in die rasante Entwicklung der Firma seit der Gründung im Jahr 1999. Das Käuferverhalten wurde ebenso erläutert wie die Anforderungen bei der Beschreibung der Pferde. Beispiele von guten und weniger geeigneten Fotos und Videos wurden dargestellt und auch Risiken und rechtliche Fallstricke bei der Vermarktung von Pferden im Internet. Dabei wurde auch auf den  ständig wachsenden internationalen Markt mit seinen besonderen Anforderungen hingewiesen.


Die Veranstaltung wurde freundlicherweise von der DERBY Spezialfutter GmbH und den UELZENER Versicherungen als Hauptsponsoren unterstützt. Von der Veranstaltung kann ein Tagungsband mit den Beiträgen der Referenten, für 15 Euro (+ Porto), bezogen werden über:


Schade & Partner
Fachberatung für Pferdebetriebe
Deelsener Weg 1
27283 Verden/Aller
Tel: + 49 (0) 4231 93765 0
Fax: + 49 (0) 4231 93765 10
office@schadeundpartner.de
www.schadeundpartner.de