Der Pferde-Zirkel
0151 22 46 48 63



Sebastian Cramer - Zentrum für tiergestützte Therapie & Pädagogik in 21698 Ohrensen


Woraus besteht Ihr Angebot - welche Zielgruppe wollen Sie erreichen ?

Generell ist die tiergestützte Therapie & Pädagogik ein Angebot für alle Menschen, die
losgelöst von Ehrgeiz und Leistungsdruck mit Tieren, der Natur und sich selbst in Kontakt
und Einklang kommen wollen. - Die tiergestützte Therapie & Pädagogik wird von Menschen
in verschiedensten Lebenslagen und Lebensbedingungen, sei es körperlicher, seelischer,

geistiger oder sozialer Art, genutzt.

Im Folgenden sind einige Indikatoren angeführt, die für die tiergestützte Therapie &
Pädagogik sprechen können: 
• geistige / körperliche Behinderung;   • AD(H)S;   • Wahrnehmungsbeeinträchtigungen;   • scheinbare Therapiemüdigkeit;   • Entwicklungsverzögerungen;  

• motorischer Förderbedarf;   • Konzentrationsschwierigkeiten;   • mangelndes Selbstvertrauen;  

• Hochbegabung;   • Missbrauchserfahrungen;   • psychische Erkrankungen;   • Autismus;   
• Lese-Rechtschreib-Schwäche;   •  Dyskalkulie


Zu unseren Angeboten für dieses Klientel zählen das Therapeutische Reiten in Einzel- und

Gruppensettings, Eltern- Kind- Gruppen, Mobile Besuchs- und Therapieangebote mit Hund u.v.m..

Bei Menschen mit einer Pflegestufe können einige unserer Angebote über die Krankenkasse

abgerechnet werden.

Neben den therapeutischen Setting bieten wir auch Aus- und Weiterbildungsangebote an. Dieses ist für Menschen, die ebenfalls mit Ihrem/ n Tier/en pädagogisch/ therapeutisch tätig werden wollen. Hierzu

gehören die Weiterbildung zur Fachkraft für tiergestützte Interventionen, das Besuchs- und Therapiebegleithundeteam sowie jetzt NEU die Weiterbildung zum Reitpädagogen/- therapeuten.  

 

 

 


Was ist Ihnen wichtig bei der Förderung von Mensch und Tier?


In der tiergestützten Arbeit verstehen wir uns als Wegbegleiter und „Helfer“

jedem uns anvertrauten Klienten. Jeder wird dort abgeholt, wo er steht und

in seinem individuellen Entwicklungsrhythmus gestärkt. Die Hauptakteure

hierbei sind die „Helfenden Tiere“.

Tiere motivieren Menschen zur gemeinsamen Bewegung und animieren sie,

ihre bisherigen Grenzen zu erweitern. Es entsteht ein Körperbewusstsein,

welches sich im Entwicklungsprozess positiv auf den eigenen Bewegungs-
apparat auswirkt.  -  Tiere sind Partner, die viele Bedürfnisse befriedigen können.

Sie erfüllen den Wunsch nach Nähe und Akzeptanz. Sie spenden Wärme, Trost

und geben authentische Rückmeldung. So findet eine Beziehungsanbahnung statt, die für die weitere Arbeit von großer Bedeutung ist.

 

 


Im Umgang mit den Tieren bieten sich Gesprächsanlässe, die die Kommunikation miteinander fördern. Es findet eine lebendige und bewegungsaktive Wissensvermittlung über das eigene Handeln mit den Tieren und in der
Natur statt, die Verantwortung und Respekt fördert.


Welche Prinzipien sind Grundlage der angebotenen Förderung?


Menschen finden durch das Zusammensein, das „sich Kümmern“ um das Tier, ihre innere Gelassenheit. Sie lernen, die Tiere zu beobachten und zu verstehen. Sie schulen ihre Wahrnehmung und lernen selbst Gefühle zu zeigen.  -  Die Pflege des Tieres vermittelt die Erfahrung, gebraucht zu werden und Verantwortung zu übernehmen. Durch den vorbildlichen Umgang werden Menschen angeregt, achtsam mit Tieren umzugehen, so dass Ehrfurcht und Respekt vor Mitgeschöpfen, Einfühlungsvermögen und die Bereitschaft, Verantwortung für andere Lebewesen zu übernehmen, als Basiskompetenzen erlernt werden.

Weitere Informationen können Sie unserer Homepage www.helfende-tiere.de entnehmen oder Sie kontaktieren uns persönlich
unter info@helfende-tiere.de sowie unter 0163 / 2562413.

 




Dringend Resthof oder Grünland / Weideland gesucht im Umfeld von Fredenbeck !!!   Kauf oder Pacht  ... klick hier für mehr Info ...