Der Pferde-Zirkel
0151 22 46 48 63


 

 

 

Tradition und Moderne auf dem Trakehner Pferdemarkt


 

Zum 38. Mal fand in diesem Jahr am 30. September der größte Norddeutsche Trakehner Pferdemarkt statt. Familie Behr öffnete anlässlich dieser Traditionsveranstaltung für Freunde der Trakehner Pferde ihre Reitanlage

in Buchholz i.d. Nordheide. -  Wer auf der Suche nach seinem Traumpferd ist, sollte den jährlich stattfindenden Trakehner Pferdemarkt nicht versäumen.


 

 Aussteller wie Kunden fanden auf der Reitanlage in Buchholz

allerbeste Bedingungen vor: Die große Reithalle mit Tribüne und Gastronomie ermöglichte eine witterungsunabhängige Präsentation

der Pferde, zusätzlich standen eine weitere Reithalle und voneinander getrennt liegende Außenplätze zum Abreiten und Ausprobieren der

Pferde zur Verfügung.  - Wie in den vergangenen Jahren, war die

Kollektion nicht vorselektiert und die Vorstellung der Pferde lag in gewohnter Weise  in den Händen ihrer Besitzer. Daraus resultierte eine große

Bandbreite der zum Verkauf angebotenen Pferde.

 

 

 

 

Der Schwerpunkt lag in bei Fohlen und Reitpferden. Wer jedoch nach einer typvollen Zuchtstuten Ausschau hielt, oder einem ungerittenen Jungpferd den Vorzug geben wollte, wurde ebenfalls nicht enttäuscht.  In angenehmer Atmosphäre und im persönlichen Kontakt mit Züchtern und Ausstellern konnten Fragen besprochen und Konditionen verhandelt werden.Alle Interessenten, die sich für edle und sportliche Trakehner interessieren, sich aber nicht sofort zum Kauf entschließen konnten, hatten die Möglichkeit direkt mit den Züchtern Kontakt aufzunehmen und einen weiteren Besuch in den Züchterställen zu vereinbaren.

 

 


 

www.trakehner-verband.de

 




 


 

 

 

Internationales VGH Trakehner Bundesturnier 2017 (Martina Brüske, Redakteurin)

 

Hannover im Zeichen der Elchschaufel


(Neumünster) - Vom 20. – 23. Juli steht das Reiterstadion „Am Jagdstall“, mitten in Niedersachsens Landeshauptstadt, im Zeichen der weltberühmten doppelten Elchschaufel: Das Internationale VGH Trakehner Bundesturnier lockt Reiter, Züchter und Trakehner Fans aus ganz Deutschland und den Nachbarländern nach Hannover!

 

 

 

Die vier Sommertage im traditionsreichen Reiterstadion haben sich zu einem Jahreshöhepunkt für Trakehner Reiter und Freunde aller Leistungsklassen entwickelt. In diesem Miteinander liegt auch ein Grund für die geradezu magnetische Wirkung des Turniers: Seite an Seite bevölkern Topreiter, Amateure und Jugendliche das Gelände – gemeinsamer Nenner ist die Freude am Trakehner Pferd. Mehr als 50 Prüfungen, beginnend mit den Geländepferdeprüfungen am Donnerstagnachmittag, prägen das sportliche Programm.

Die Reitpferdechampionate sind zugleich Nominierungssichtungen für die DKB-Bundeschampionate. Neben den jungen Reitpferdechampions werden die Trakehner Champions der Dressur-, Spring- und Geländepferde ermittelt. Mehrere Dressurtouren, Kombinierte Prüfungen und Mannschaftswettkämpfe sorgen zudem für attraktive Startmöglichkeiten für die teils von weither anreisenden Teilnehmer.

 

Foto: Jugendlicher Charme aus dem Norden: Der Dressurchampion 2016, Litvinenko v. Imperio, unter Natalie Hering, DK. (Foto: Stefan Lafrentz)

 


Elitefohlenauktion Open-Air


Der Trakehner Verband wagte es vor nunmehr 13 Jahren, eine abendliche Open-Air Fohlenauktion zu inszenieren. Dieser Mut wurde belohnt: die Bundesturnier Elitefohlenauktion am Samstagabend ist ein Höhepunkt und allein schon die Anfahrt wert. Knapp 20 Spitzenfohlen des Jahrgangs haben an der Seite ihrer Mütter den ersten großen Auftritt. Und Insider wissen es längst: Hier warten künftige Köranwärter und Prämienstuten darauf, entdeckt und ersteigert zu werden! Zurzeit werden die besten Fohlen des Jahrgangs 2017 gesichtet, um den 10. Juli wird die aktuelle Kollektion unter www.trakehner-verband.de online gestellt. Am 22. Juli heißt es dann: hinfahren, verlieben und mitbieten! Fast 20 gekörte Hengste und ebenso viele Prämienstuten hatten ihre ersten Auftritte bei der Bundesturnier Elitefohlenauktion.


Attraktives Rahmenprogramm


Am 22. Juli laden die Persönlichen Mitglieder der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN) zu einem PM-Seminar: Fohlenbeurteilung und Reitpferdeprüfung transparent – was der Richter sehen will. Dr. Hans-Peter Karp, Mitglied der Körkommission im Trakehner Verband, wird für die Teilnehmer die Reitpferdeprüfung zur Sichtung zum DKB-Bundeschampionat des deutschen Reitpferdes kommentieren. Im Anschluss gibt der Zuchtrichter Erhard Schulte einen Einblick in die Anforderungen und Beurteilungskriterien bei Fohlen.

„Die Trakehner“ können nicht nur reiten und züchten, sondern auch feiern. Selbst diese Disziplin hat in diesem Jahr ihre Plattform auf der Veranstaltung: Am Donnerstagabend findet auf dem Turnierplatz ein Public Viewing des Nationenpreises in Aachen statt. Am Freitagabend steigt das große Trakehner Sommerfest und der Auktionsabend am Samstag wird traditionell mit Freibier eingeleitet.
Imke Eppers

 

 

 

 

www.trakehner-verband.de